... und der Natur, sowie an gutem Essen.

Sonntag, 16. Juni 2019

Kommst du vom Urlaub erholt nach Haus ...

... schaut oft der Garten grausig aus.

Nein, das kann man so nicht sagen. Mein Garten hat sich zwar in den vierzehn Tagen unserer Abwesenheit verändert, aber schlimm schaut er nicht aus.



Als wir Ende Mai weggefahren waren, war der Garten noch im Frühlingsmodus. Ich habe extra ein Vergleichsbild gemacht.

So sah mein Garten am Tage unserer Abreise Ende Mai aus.

Zwei Wochen später hat er sich in eine kleine grüne Wildnis verwandelt.

Der Garten zwei Wochen später, als wir nach Hause kamen.

Ich schaue nie nach dem, was mich stören könnte, sondern erfreue mich an dem, was schön ist.

Die Rosen blühen.

Rose Tuscany (Gallica-Rose).

Rose Ghislaine de Feligonde (Ramblerrose).

Rose Giardina (Kletterose mit gefüllten Blüten).

Auch erste Sommerstauden sind aufgeblüht. Zum Beispiel der blaue Rittersporn und das gelbe Brandkraut.







Das Kräuterbeet ist ziemlich durcheinander und hier werde ich demnächst ein bisschen auslichten.




Den neu gepflanzten Heidelbeeren gefällt es gut im Kübel mit Moorbeeterde. Sie sind gut angewachsen.




Im Gemüsebeet hat sich Phacelia breit gemacht und bedrängt die Erbsen, die während meiner Abwesenheit kräftig gewachsen sind.


Der Rasen wurde mehr als zwei Wochen nicht gemäht. Aber ich stürze mich auch heute nicht mit dem Rasenmäher in die Arbeit. Erstens ist Sonntag, zweitens hat es in der Nacht geregnet und der Boden ist nass und drittens habe ich noch einige Tage Urlaub und somit Zeit genug, um den Garten wieder herzurichten.


Wie war unser Urlaub?

Unseren Urlaub haben wir wieder an der Nordsee verbracht. Genauer gesagt, im Nationalpark Wattenmeer in Ostfriesland.



Wir hatten ein Ferienhaus in einer Siedlung nahe dem Strand gemietet, so dass wir jeden Tag Ausflüge ans Meer machen konnten. 



Wir haben gut gegessen und ich musste zwei Wochen lang nicht kochen. Fast täglich aßen wir Fischgerichte und ab und zu noch was Süßes danach.




Es war unser Wunsch, aus dem Alltagstrott ausbrechen zu können und den Tag so zu verbringen, wie wir möchten. Keine Zwänge, keinen Stress und keine vorgegebenen Zeiten einhalten zu müssen, das ist für uns Urlaub. Genauso ist es uns auch geglückt.

In den nächsten Tagen werde ich Euch zeigen, wie schön die Natur dort droben bei Ebbe und Flut ist. Auch nehme ich Euch gerne mit zu unseren Ausflügen in malerische Fischerorte und zu Museen, die zeigen, wie die Kolonisten im Torfmoor früher lebten.



Liebe Grüße von der Pfälzerin

Kommentare:

  1. Beeindruckend, wie sich Dein Garten verändert hat. Der Rittersporn sieht toll aus. Meiner ziert sich noch. So prächtig wie Deiner ist meiner nie. Toll sind auch Deine Urlaubsfoto... Freu mich auf die Fortsetzung. GLG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ingrid,
    bei mir blüht auch das Brandkraut, vor dem Urlaub noch nicht.
    Und mein Garten sah in der Tat grausig aus, aber das hat er auch schon vorher getan, denn ich hatte gewartet, bis die Wildrosen verblüht sind. Jetzt habe ich sie geschnitten bis auf eine, aber schreddern muss ich das noch.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    dein Garten ist wirklich explodiert in deiner Abwesenheit. Es sieht jetzt wunderschön bunt und grün aus.
    Deine Ferien tönen entspannt, da hast du dich sicher gut erholt.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. The garden turns wild really quickly as your photos show! It is a good idea to turn the blick away from the not representative spots. You have so plenty of beauty there - amazing roses! Happy Sunday!

    AntwortenLöschen
  5. Die Rose Ghislaine de Feligonde gefällt mir auch sehr gut. Ich mag ihre Farben. Und sich auf das Schöne zu konzentrieren ist sehr gut, so halte ich es auch gerne. Das, was nicht schön ist, kommt auch so von ganz alleine, da muss man noch nicht einmal hinsehen.
    An der Nordsee waren wir auch einmal im Urlaub. Mich hat besonders das Wattenmeer bei Ebbe beeindruckt. Da bin ich sehr gerne barfuß rein.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Restsonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ingrid, wie schön, dass du wohlbehalten zurück bist und einen schönen Urlaub verbringen konntest! Wundervoll ist an der See, und der frische Fisch war sicher köstlich. Die Rosen sind ein Traum! Was für ein wunderschöner Rittersporn und ein schönes Brandkraut-Meer! Habt einen schönen ruhigen Sonntag! Viele liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Wild ist der Garten doch am schönsten :) Un der Urlaub scheint auch ein Volltreffer gewesen zu sein. Das hätte mir auch gefallen!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Euer Garten hat eure Urlaubspause tatsächlich prima überstanden - gefälltmir sehr gut! Und euer Urlaubsziel ebenfalls! Wir haben vor einigen Jahren auch einen schönen Urlaub in dieser Gegend verbracht!
    Alles Liebe und eine schöne neue Woche, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/06/schone-zeiten-im-mai-2019-ein-ruckblick.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ingrid,

    schön, dass Ihr einen tollen Urlaub an der Nordsee verbracht habt. Ich möchte auch gerne mal wieder dorthin, zumal meine Schwester in Wilhelmshafen ein kleines Ferienhaus hat, welches wir immer noch nicht gesehen haben. Sie ist mit Ihrem Freund + meiner Mama oft dort oben, es sind da gerademal 280 km Entfernung. Von hier aus ist es halt eine halbe Weltreise. Mir schwebt ja auch immer noch vor, wenn ich mal in Rente bin nochmal einen Umzug zu wagen Richtung Norddeutschland. Mal schauen, ob daraus was wird.

    Liebe Grüße, Burgi

    AntwortenLöschen
  10. Nun schaue ich doch noch in Deinen Blog, liebe Ingrid. Eigentlich sollte ich im Bett liegen, aber morgen bin ich dann auch wieder den ganzen Tag unterwegs ... da ist es schwierig mit Blogbesuchen ...

    Schön, dass Du wieder da bist!
    In Deinem Garten hat sich ja viel getan seit Deiner Abwesenheit! Das kenne ich auch, wie plötzlich alles so grün aussieht, blüht oder gar wuchert.

    Herrlich, Deine Rosen!
    Ja, im Garten könnte man beständig rupfen um diese Jahreszeit. Aber es gibt auch noch anderes, was zu tun ist, daher sehe ich es inzwischen auch mit Gelassenheit. Denn so schnell passiert ja nichts, wenn man ein paar Tage keine Zeit für den Garten hat. ;-)

    Sehr schön, Deine Bilder vom Meer! Gerne wäre ich jetzt auch dort.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare. Sich zwei Wochen aus dem Alltagstrott ausklinken zu können, ist herrlich. Nun sind wir wieder daheim und versuchen, das Urlaubsfeeling möglichst lange zu erhalten.
    Der Garten wächst auch ohne mein Eingreifen. Jedoch werde ich nun beginnen, ein wenig Ordnung zu schaffen. Auch wenn ein Naturgarten schön ist, so muss Pflege sein.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ingrid, dein Garten ist echt explodiert. Ob es einem auch so aufgefallen wäre, wenn man in den 14 Tagen täglich drauf geschaut hätte?

    Auf meinem Balkon konnte ich inzwischen die ersten Erdbeeren ernten. Aber die Tomaten zieren sich dieses Jahr ziemlich.

    Ich habe einen entfernten Bekannten, der in der Nähe von Norden in Ostfriesland lebt. In der Gegen war ich erst einmal, dabei ist es dort so schön. Ich hoffe, ich komme da irgendwann nochmal hin. Daher freue ich mich schon auf deinen weiteren Urlaubsbericht :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ingrid,

    wie schön, dass Ihr so einen erholsamen Urlaub hattet, die Fotos sprechen für sich und jeden Tag Fisch hört sich gut an, wir essen auch viel Fisch, am liebsten vom Grill.

    Dein Garten ja sich enorm verändert, herrlich wie alles blüht und Dein Rittersporn ist die Wucht !!!

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Ingrid,
    ich erlebe auch immer wieder wie die Natur spielt wenn ich im Urlaub bin. Deine Garten gefällt mir sehr. Finde sehr interesant die Informationen über Nordsee. Bin neugierig über weitere Berichte, deswegen kommst du gleich in mein Blogroll.
    Liebe Grüße,
    Simona

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ingrid,
    wie schön, daß Du ein Vorher Bild gemacht hast>! Ja, da ist alles prächtig gewachsen und es grünt und blüht! Wie schön, die Feligonde zu sehen, wir haben nun auch eine ( noch kleine ) im Garten :O) Sie ist ein Traum!
    Herzlichen Dank auch für die erten Urlaubsbilder, am Wattenmeer ist es sehr schön, ich freu mich schon auf Deine Bilder! Die Erdbeerwaffel sieht ja herrlich lecker aus, da könnt ich jetzt dran naschen *lach*
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen