Montag, 23. Januar 2023

Endlich Schnee im Januar



Am Freitag, pünktlich zum Feierabend der Berufstätigen, begann es bei uns zu schneien. Zuerst lag nur ein bisschen Weiß auf dem Boden, aber in der Nacht setzte dann heftiger Schneefall ein.

Am Samstagmorgen empfing mich unser Garten märchenhaft weiß verzaubert.



Ich konnte es kaum erwarten, bis die Sonne aufgegangen war und ich besseres Licht zum fotografieren hatte.












Während ich durch den Schnee im winterlichen Garten stapfte, hatte Herr Pfälzer schon mit dem Räumen des Gehweges und der Hofeinfahrt begonnen.

Natürlich habe ich dann auch mitgeholfen und wir kamen dabei mit den Nachbarn ins Gespräch. Der Schnee hat uns alle nach draußen gelockt und wir plauderten zwischen dem Schippen und Fegen miteinander.




In der Mittagszeit schien die Sonne und man war fast geblendet von all dem vielen Weiß im Garten.








Als am Nachmittag dann der Enkelsohn kam, hat er dem Opa geholfen, die Schneemengen, die zwischendurch der Schneepflug zu uns geschoben hatte, zu beseitigen.




Danach ging es mit dem Schlitten los. Der Schnee auf der Wiese am Waldrand lag so hoch, dass Jonas bis zu den Knien darin verschwand.




Am Schönsten aber fand der das Schlittenfahren mit dem Opa unter den mit Schnee bedeckten Bäumen.




Tagsüber habe ich viel Zeit am Fenster verbracht, um den Vögeln an den Futterhäusern zuzuschauen. Aus dem Wald kamen am Wochenende besonders viele Vögel herbeigeflogen und ich musste zweimal Futter nachfüllen.



Habt alle eine gute Woche!

Liebe Grüße aus dem Garten der Pfälzerin

8 Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    die Schlittenfahrt hat sich der Enkel verdient, und dem Garten steht der Schnee gut. So ein Pläuschen muss auch mal sein.
    Wir brauchen nicht viel Schnee zu räumen, nur zwei Treppenstufen zu unserer Eingangstor und der gegenüber liegende Bürgersteig gehört zum Nachbarhaus.
    Wünsche dir auch eine schöne Woche.
    Viele Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannelore, heute müssen wir nicht räumen. Es scheint ein wenig Sonne und seit gestern ist kein neuer Schnee mehr gefallen.
      LG Ingrid

      Löschen
  2. Das zweite Bild ist ja sagenhaft schön...der Schnee mit der Reflektion des Lichts vom Sonnenaufgang. Wunderschön. Das ist ja ein richtiges Postkartenmotiv!

    Da ist ganz schön was bei euch runtergekommen. Von den Temperaturen her könnte es hier auch schneien. Aber der Niederschlag bleibt im Schwarzwald. So ist es in Freiburg zwar knackig kalt, aber bräunlich-grau statt winterlich weiß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Nicky. Ich habe mich wie ein kleines Kind über den Schnee gefreut. Gestern hat es noch einmal leicht geschneit und seither nichts mehr. Aber es ist frostig kalt und so wird er noch eine Weile liegen bleiben.
      LG Ingrid

      Löschen
  3. Richtiges Winterwonderland bei euch, liebe Ingrid...hier gab es ja kaum etwas an weißer Pracht und alles ist wieder weggetaut. Das kann ich mir denken, dass der Enkel einen großen Spaß am Schlittenfahren und Gezogenwerden hatte...wir hätten hier gar keinen Schlitten mehr für die Enkelin da. :-(
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita, ich hoffe sehr, dass der Schnee bei uns noch eine Weile liegen bleibt. Nachschub ist vorerst nicht zu erwarten.
      LG Ingrid

      Löschen
  4. Bei uns kam der Schnee bereits am Donnerstag, Euer Garten schaut wunderschön aus, Deine Freude kann ich sehr gut verstehen, liebe Ingrid.

    Und Euer Enkel hatte natürlich auch seinen Spaß im Schnee, bei uns waren auch etliche Kinder am Rodeln.

    Winterliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  5. So viel Schnee habt ihr , wow ich nichts ausser kalt und nebelig den ganzen Tag! Da hat sich auch dein Enkel gefreut. Wunderschöne Fotos sind das alle vom Schnee!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen