Samstag, 15. Mai 2021

Alles neu macht der Mai ...

 ... macht die Seele frisch und frei.

Laßt das Haus, kommt hinaus,

windet einen Strauß!

Rings erglänzed Sonnenschein,

duftet pranget Flur und Hain,

Vogelsang, Hörnerklang

tönt den Wald entlang.


Dieses Lied wurde von dem Schriftsteller Hermann Adam von Kamp (1796 - 1867) geschrieben. 

Ich finde, es zeigt die Freude am Erwachen der Natur im Frühling, wenn auch die Formulierung nicht mehr ganz der heutigen Zeit entspricht.


Blüten der Aroniabeeren.


Nun ist er da, der schöne Mai und die Natur ist grün geworden.

Die Regentage sind ein Segen für meinen Garten und wenn zwischendurch die Sonne scheint, wird es angenehm warm.


Garten vor dem Regen. Es ist Muttertag und die letzten Tulpen blühen.


Seit einigen Tagen sehe ich auf dem Nachbargrundstück ein rotes Dach hinter den Büschen hervorschauen. Dort ist ein Kinderspielplatz und was das Dächlein darstellt zeige ich Euch in einem späteren Beitrag.



Eine Woche später ist alles grün geworden. Die Tulpen sind verblüht.
Jetzt blühen die Aroniabeeren, Waldphlox und Iris.


Am Vatertag hatte Herr Pfälzer frei und fuhr zum Angeln. Ich habe daheim einen ruhigen Tag verbracht und mich am Blühen und Wachsen im Garten erfreut.


Funkie im Schattenbeet.



Große Funkie zwischen Elfenblumen.



Spanische Hasenglöckchen in Blau.



Spanische Hasenglöckchen mit weißen Blüten.


Duftender Waldphlox und Hasenglöckchen.



Eine Iris-Blüte.



Ein kleiner Käfer an den Blüten der Aroniabeeren.


Johannisbeeren.



Ein Bogen voller Kletterrosen. Bald werden Veilchenblau, Amadeus und Ghislaine blühen.


Tomaten, Chili und Physalis dürfen jetzt im Freien bleiben.


Ich bin voller Vorfreude auf den Sommer. Mir wird es daheim bestimmt nicht langweilig sein.

Habt alle ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße von der Pfälzerin

7 Kommentare:

  1. Liebe Ingrid
    Deine Hasenglöckchen gefallen mir sehr, sie wachsen auch bei mir im Naturgarten. Nur wusste ich gar nicht, dass es die auch in weiss gibt. Sieht sehr edel aus.
    Liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Den Namen der Hasenglöcklein kannte ich nicht, aber sie blühen bei uns im Garten in Blau. Rosa und Weiss. Heute war ein Tag da konnte man gut im Garten klar Schiff machen und jetzt regnet es bei uns, was für die Natur eine Wohltat ist.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    da wächst und gedeiht es jetzt, wunderbar ist das. Ich finde die Entwicklung der Funkien jedes Jahr aufs Neue ausgesprochen spannend.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ingrid,
    wie schön, dass ich deinen Blog entdeckt habe:) Ich finde deinen Garten schön. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    das sind wundervolle Bilder, die das Erwachen der Natur sehr gut zeigen. Über den Regen freue ich mich auch, aber dürfte ruhig etwas wärmer sein.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Frühlingserwachen....die schönste Zeit des Jahres...
    und bei dir ist schon so viel am Blühen und Wachsen...
    eine schöne Vielfalt...
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
  7. Unser Balkon wird auch grün. Leider nicht so wunderbar wie dein Garten. Nur die Melone darf noch nicht komplett raus. Der ist es leider Nachts immer noch zu kalt. Und so wird sie weiter hin und her getragen.

    Das rote Dach im Hintergrund sieht aus, wie von einer neuen Kletterburg oder einem großen Rutschen-Turm. Sowas hatten wir auch auf dem Spielplatz - allerings komplett aus Holz errichtet. Ich bin gespannt, was es nun wirklich ist :-)

    AntwortenLöschen